Gewaltprävention – De-Eskalation – Selbstverteidigung – Selbstschutz – Kindersicherheit

Gewaltprävention – De-Eskalation – Selbstverteidigung – Selbstschutz – Kindersicherheit

F.A.Q - Häufige Fragen

Hier haben wir die gängigsten Fragen kurz zusammengefasst. Ist euer Frage nicht dabei? Schreibt uns gerne eine Mail oder meldet euch über Kontakt.

Kostenloses Probetraining?

Jederzeit und unverbindlich möglich

Fragen zum Training

Klar. Probetraining ist nach Vereinbarung jederzeit möglich und kostenlos, aber sicher nicht umsonst 🙂

Für ein Probetraining reicht ganz normale Sportkleidung.

Beim Einstieg ist ein Tiefschutz-Pflicht. Auch MMA-Handschuhe wären nicht verkehrt.

In der Regel dauert eine Einheit ca. 1,5 Stunden. Meist sitzen wir danach noch etwas zusammen und unterhalten uns.

Das ist aber natürlich kein Muss.

Nein. Der Einstieg ist mit jedem Fitness-Level möglich. Der Fokus liegt auf Selbstverteidigung. Dennoch werden durch regelmäßiges Training sicher auch die körperlichen Fähigkeiten in Bezug auf Kraft, Schnelligkeit, Koordination, Ausaudert oder Beweglichkeit besser werden.

Wir bilden nicht die aus, vor denen wir uns schützen möchten. Daher ist eine charakterliche Eignung die Voraussetzung. Sowie das Mindestalter das wir für das Erwachsenentraining zwischen 14 und 16 Jahren sehen – je nach persönlichen Voraussetzungen.

 

Nein. Krav Maga ist kein Wettkampfsport – sondern eine System das der reinen Selbstverteidigung gewidmet ist. Wir nutzen daher Techniken, die in Wettkampforientieren Stilen (auch MMA) verboten sind. Zudem arbeiten wir auch immer unter dem Aspekt, dass eine Bedrohungslage meist “ungleich” ist, d. h. keine Gewichtsklassen oder Geschlechterteilung wie im Wettkampfsport vorherrscht.

Jein. Sparring per se kommt aus dem Wettkampfbereich und ist meist ein “duke it out”, also ein hin und her.

Auf der Straße arbeiten wir nicht so. Wir möchten uns wehren und flüchten. 

Daher arbeiten wir, wenn wir “Sparring” machen nicht frei, sondern immer mit Aufgabenbezug.

Fragen zum System Krav Maga Combatives

Krav Maga ist ein von Imri Lichtenfeld ursprüngllich für die israelischen Streitkrämpfe entwickeltes System für Selbstverteidigung und Nahkampf.

Eine Erweiterung und Überarbeitung auf Grund veränderter Bedrohungslagen sowie die Berücksichtigung neuester Erkenntnisse im Bereich der Gewaltprävention und De-Eskalation.

Krav Maga eigenet sich für jeden der ernsthaft am Thema Selbstverteidigung und Gewaltpräventation interessiert ist.

Körperliche Voraussetzungen sind nicht nötig. Im Gegenteil – Krav Maga passt sich an den Student an, nicht umgekehrt.

Das ist individuell abhängig von persönlichen Vorkenntnissen und der persönlichen Motivation regelmäßig beim Training mitzumachen.

Krav Maga ist so gestaltet, dass es einfach zu erlernen ist.

In der Regel hat man nach 6-12 Monaten regelmäßigem Training ein fundiertes Wissen und Kenntnisse erworben.

Grundsätzlich ist aber jedes Training so konzipiert, dass die Inhalte auf dem Parkplatz nach dem Training funktionieren müssen.

Absolut! Speziell für Frauen die Ihre Selbstverteidigungsfähigkeit steigern wollen ist Krav Maga geeignet. Näheres unter Frauentraining.

Das ist die Grundidee. Auf der Straße gehen wir von einem grundsätzlichem Ungleichgewicht aus. Deshalb sind die Trainingsgestaltung danach ausgerichtet.

Im sportlichen Wettkampf wird der Wert auf Ausgeglichenheit und Fairness gelegt. Genau das haben wir auf der Straße nicht und danach müssen wir uns richten.

Platt “alles”. Krav Maga Combatives deckt alle Aspekte für das Training moderner Selbstverteidigung ab.

Wir schauen uns alles rund um das Thema “Gewalt” an – die Theorie aber auch wie man sich effektiv wehren und schützen kann. 

Wir lernen die Verteidigung bei Bedrohungslagen oder Angriffen mit Waffen um unsere Chancen zu steigern, aber auch den Respekt für dieses schwierige Thema zu schaffen.

Zudem lehren wir den Umgang mit Waffen verschiedener Art, teils im regulären Training, teils in gesonderten speziellen Einheiten für Students die länger dabei sind und den wir dies guten Gewissens zeigen können.